Hydrophobierung

Hydrophobierung

„Wir schützen Sie vor einem Neubefall“

Um einen Neubefall von Verschmutzungen, wie z.B. durch Witterungs- und Umwelteinflüsse zu entgehen, empfehlen wir nach der vollzogenen Reinigungsmaßnahme die betreffende Oberfläche zu imprägnieren. Diese erfolgt durch eine Hydrophobierung.

Das Hydrophobierungsmittel belegt die inneren Poren eines Baustoffes und macht sie dadurch wasserabweisend. Durch dieses Verfahren werden die oberflächennahen, kapillarsaugenden Poren von Baustoffen temporär gegen das Eindringen von Feuchtigkeit geschützt. Je nach Belastung des Bauteils werden Hydrophobierungen mit verschiedenen Eindringtiefen verwendet. Die Poren werden dabei aber nicht verschlossen, sodass die Atmungsaktivität des Baustoffes – vor allem beim Mauerwerk – unverändert erhalten bleibt und zudem die Wärmeisolierung gar gefördert wird.

Dadurch, dass mit Hilfe der Hydrophobierung keine Feuchtigkeit im Baustoff eindringt, wird die Neuentstehung von:

verhindert. Ebenso werden erneute Geruchsbelästigungen, durch solch Verunreinigungen entgegengewirkt.

Kontaktieren Sie uns

Treten Sie mit uns in Kontakt

Hiermit erkläre ich mich einverstanden, dass meine in das Kontaktformular eingegebenen Daten elektronisch gespeichert und zum Zweck der Kontaktaufnahme verarbeitet und genutzt werden. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann.